Verkauf
|
Nov 10, 2015

4 Möglichkeiten, um Ihre Anzeigenverkäufe noch heute zu steigern

Da ich selbst Anzeigenverkäufer bin, suche ich täglich nach Möglichkeiten, meine Anzeigenverkäufe zu steigern.
Da ich selbst Anzeigenverkäufer bin, suche ich täglich nach Möglichkeiten, meine Anzeigenverkäufe zu steigern.

Denn seien wir ehrlich: Werbetreibende (Advertiser) sind heutzutage verwirrter denn je, wenn es um die zahlreichen Marketing-Optionen geht. Hier sind 4 Ideen, mit denen Sie bestens in Ihre Woche starten.

Bitte denken Sie aber daran, dass – wie bei jedem Trainingsprogramm im Bereich Anzeigenverkauf – Sie nicht mit einer sofortigen Steigerung rechnen können, wenn Sie sich nicht wirklich dahinterklemmen.

Was meine ich damit? Viele Personen, die im Bereich Medienvertrieb tätig sind, suchen nach einer „schnellen Lösung”. Das ist schlichtweg unrealistisch. Echte Steigerungen kommen von echter Arbeit.

Idee #1: Schnappen Sie sich Ihre Daten. Erstellen Sie sich einen „Spickzettel”, der all die wichtigen Informationen hervorhebt, die für Ihren potenziellen Werbetreibenden (Advertiser) wichtig sind. Dieses PDF sollte ein Dokument sein, das Sie Ihrem Kunden auch zuschicken können, wenn er sich danach erkundigt. Was sollte also in diesem Dokument stehen?

Die korrekte Anzahl der Leser laut der detaillierten Auswertung eines Auflagenüberwachungsverbandes. Die korrekte Aufstellung der Verkäufe. Das weiterzugeben, wäre Schwachsinn und jeder wird das wissen.

Also nutzen Sie das nicht weiter! Nutzen Sie die richtigen Zahlen. Die Unique Users auf Ihrer Website. Den Prozentsatz der Leser, der sich dafür entscheidet, die digitale Ausgabe zu lesen statt der gedruckten Ausgabe. Daten aus Leserumfragen. Haben Sie nicht? Besorgen Sie sich welche. Beginnen Sie mit 10 Fragen und nutzen Sie Survey Monkey, um einige Daten aus Ihrer E-Mail-Liste abzufragen. Dieses 1-seitige Dokument würde ich dann meinen „Daten auf einen Blick”-Spickzettel nennen.

Idee #2: Räumen Sie Ihr CRM auf. Verwenden Sie eine Stunde pro Woche darauf, Ihr CRM-Tool aufzuräumen. CRM = Customer Relationship Management (Kundenbeziehungsmanagement). Einige beliebte Tools sind Der Magazine Manager und Salesforce. Das Problem mit den meisten CRM-Tools ist, dass die Daten Müll sind. Müll rein / Müll raus. Jeder einzelne Verkäufer, den ich kenne und der bahnbrechende Erfolge erzielt, nutzt ein CRM-Tool. Doch diese Leute kennen das Tool und sie nutzen es. Erst kürzlich zeigte mireine Verkäuferin ihre Zahlen vor und nachdem Sie zu einem CRM-Profi wurde. Ihr Unternehmen ist in weniger als 6 Monaten um 45 % gewachsen, nachdem Sie Zeit darauf verwendet hatte, den Umgang mit einem CRM-Tool zu erlernen und dieses dann auch zu nutzen. Aber Sie verwendet ein Minimum von einer Stunde pro Woche darauf, ihre Daten aufzuräumen.

Idee #3: Nutzen Sie Ihren Tag. Gutes Zeitmanagement ist unabdingbar für Ihren Verkaufserfolg. Beginnen Sie zunächst mit 2 Stunden pro Tag: Widmen Sie diese voll und ganz Aufgaben, die für den Verkauf ausschlaggebend sind. Finden Sie Ihre Schwächen heraus. Liegen Ihre Schwächen in der Akquise? Dann verwenden Sie eine dieser beiden Stunden auf dieses Gebiet. Schwächeln Sie in der Nachbereitung? Dann widmen Sie eine der beiden Stunden diesem Thema. Müssen Sie in Sachen Büroarbeit etwas aufholen? Dann widmen Sie einzelnen Aufgaben eine fest zugeordnete Zeit, statt 15 Mal am Tag mit diesen Aufgaben konfrontiert zu werden und wieder nichts zu erledigen. Festgelegte Zeiten bedeuten bewusste Erfolge.

Idee #4: Konzentrieren Sie sich darauf, zu informieren, nicht zu verkaufen. Werbetreibende HASSEN eine aggressive Verkaufsstrategie. Nur allzu oft wird in Verkaufsschulungen erklärt, dass eine aggressive Verkaufsstrategie funktioniert. Ich habe von einer dieser Verkaufsschulungen gehört, in der gepredigt wurde: „Werbetreibenden muss gesagt werden, was sie tun sollen. Also sagen Sie es ihnen!”Echt? Nein. Das Unternehmen SAP hat erst kürzlich eine Studie veröffentlicht, die genau das Gegenteil dieser Verkaufsschulung aufzeigt. 86 % der Kunden hassen eine aggressive Verkaufsstrategie. Stattdessen erklärten 99 % der Kunden, dass sie gerne informiert werden möchten, damit sie ihre eigene Entscheidung treffen können. Statt also auf die nächste Deadline für einen Verkauf zu warten, sollten Sie noch heute damit anfangen, die Werbetreibenden zu informieren – über die nächste Ausgabe und die neuen Marketing-Tools, die Sie ihnen bieten können. Das gute alte Direktmarketing per E-Mail ist dafür fantastisch geeignet. Oder wie wäre es mit einem kostenlosen Webinar, das Sie über Gotomeeting veranstalten könnten, um den Werbetreibenden 3 Möglichkeiten vorzustellen, wie sie per Social Media ihr Unternehmen wachsen lassen können? Oder wie wäre es, sich mit einem Web-Designer zusammen zu tun, um Ihren Advertisern ein Feedback zu ihrer Website anzubieten? Ich bin stets auf der Suche nachInformationen, die meine Kunden informieren und inspirieren können: Artikel darüber, wie man sein Unternehmen wachsen lassen kann. Videos über neue Marketing-Trends. Berichte über das Motivieren seiner Verkäufer. Wie Sie als Person wahrgenommen werden, hat in erster Linie nichts damit zu tun, welches Medium Sie verkaufen möchten, sondern damit, wie Sie Ihren Kunden helfen möchten, ihr Unternehmen wachsen zu lassen.

Das hier sind vier Ideen, mit denen Sie Ihr eigenes Unternehmen wachsen lassen können. Wählen Sie jetzt eine davon aus. Widmen Sie sich dieser und leben Sie danach.

In Verbindung bleiben
Der Magazine Manager-Blog zeigt die Trends auf, die Verlegern helfen, sich auf die heutigen Anforderungen einzustellen.
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form
Kein Spam! Wir hassen Spam genauso sehr wie Sie.

Starten Sie noch heute

Mehr als 15.000 Verleger haben gezeigt, wie es geht.

Tada! Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Hoppla! Etwas ist während dem Ausfüllen schief gelaufen.
DIESE INNOVATIVEN VERLAGE SIND BEREITS DABEI