X

Kapitel

kapitel
1

Verkauf/ CRM

Ein gutes CRM spart Zeit und verhindert Fehler in jedem Verkaufs-, Produktions- und Rechnungsvorgang.
von
Stephan von Lattorff
Da sich die meisten Veröffentlichungen zusätzlich über Werbeeinnahmen finanzieren, sollte Ihr CRM Ihrem Verkaufsteam Funktionen bieten, die ihm dabei helfen, Kunden zu gewinnen und zu behalten.
Vom ersten Angebot über den Auftragseingang bis hin zur Bezahlung bietet ein gutes CRM zahlreiche Möglichkeiten, während eines jeden Verkaufs-, Produktions- und Abrechnungsprozesses Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden.

Empfohlene CRM-Funktionen

Kontaktsuche & -verwaltung

Ihre Verkäufer benötigen eine übersichtliche Oberfläche, über die sich Kontakte einfach suchen und verwalten lassen.

Idealerweise automatisiert Ihr CRM ebenso Erinnerungsmeldungen, um sicherzustellen, dass Follow-ups systematisch durchgeführt werden.

Angebotsvorlagen

Nebenbei schnell einmal ein Angebot erstellen zu können, kann entscheidend sein, wenn es darum geht, den Zuschlag zu erhalten.

Ihre Vorlage sollte sowohl die nötigen Anforderungen für den klassischen Druck, als auch für digitale und Hybriddruckprodukte erfüllen und das für einfache und gebündelte Medienpakete.

Vertragserstellung

Aus Angeboten Verträge zu generieren, sollte schnell und ohne Aufwand von Statten gehen. Auch, wenn Verträge aktualisiert werden, sollte dies aufgezeichnet und leicht nachverfolgt sowie mit den anderen Abteilungen geteilt werden können.

Anzeigenannahme & -verwaltung

Ein hochwertiges Produkt sollte umgehend eine Verknüpfung zwischen Verträgen und Rechnungen herstellen können.

Hinzu kommt, dass Vertragsverpflichtungen automatisch aufgezeichnet und verfolgt werden sollten. Provisionen für Anzeigenagenturen sollten getrennt von den reinen Produktionsausgaben angezeigt werden.

Pipeline-Prognosen

Da Vorhersagen zu den Einnahmen den Verantwortlichen dabei helfen, bessere Entscheidungen zu treffen, sollten die Konversionsraten mit Bezug auf die Verkaufschancen aufgezeichnet werden, um die Einnahmen akkurater vorhersagen zu können.

Ziel-Tracking & Berichte

Verkaufsberichte gehören typischerweise zu den Funktionen, die ein CRM bieten muss.

Dabei wird nach Kunde, Produkt oder Verkäufer sortiert. Möglicherweise möchten Sie aber auch noch weitere Daten verarbeiten, z.B. eine benutzerdefinierte Berichterstattung oder eine Aktivitätserfassung in Sachen Verkaufsanrufe und Meetings.

E-Mail-Integration

Haben Ihre Verkäufer die Möglichkeit, E-Mails direkt aus dem CRM an Ihre Kontaktliste zu versenden, kann ihnen das dabei helfen, aktiver auf die Kontakte in ihrer Datenbank einzugehen und die Anzahl an Anzeigenkunden weiterauszubauen.

Wenn Sie allerdings im Blick behalten möchten, ob die E-Mails zugestellt werden können, wie hoch die Antwortquote ist oder wie hoch das Risiko ist, auf einer Blacklist zu landen, dann muss Ihr System bei einem sogenannten „White-Label“-E-Mail-Anbieter eingebunden werden.

E-Mail-Benachrichtigungen

Wenn Ihr CRM Benachrichtigungen automatisch versendet, dann werden wichtige Informationen, wie ein Vertragsablauf oder Deadlines nur selten übersehen, dafür aber aktiv verwaltet.

E-Mail- / Benachrichtigungserfassung

Da Ihnen akkurate Aufzeichnungen dabei helfen, die Kommunikation zwischen den Abteilungen zu verbessern, sollte Ihnen Ihr System eine einfache Möglichkeit bieten, E-Mail-Kommunikation in Kundenakten zu kopieren.

Webkalender-Integration & mobiler Zugriff

Verkäufer benötigen einen zuverlässigen und bequemen Zugriff auf Informationen zu Kontakten und Meetings. Zu jeder Zeit.

Indem Ihr System automatisch die Kontakte und Kalendereinträge auf allen Plattformen synchronisiert, liegt Ihr Verkaufsteam punktgenau goldrichtig.

Zugriff auf Rechnungen

Indem Sie es Ihren Verkäufern ermöglichen, auf die Zahlungsdaten Ihrer Kunden zuzugreifen sowie Bezahlungen anzunehmen, reduzieren Sie automatisch die Anzahl an überfälligen Rechnungen.